Dann nehmen Sie doch „Reichsbürger“!

Terroristen sind recht schnell wieder aus der Mode gekommen, verpuffen die Inszenierungen unter der Käseglocke der drögen Masse.
Vorgestern erhielt ich per E-Mail ein Foto der Recklinghausener Zeitung: „Verfassungsschutz beobachtet Radikalisierung und zunehmende Aktionen der Reichsbürger“.

Hatten die „Reichsbürger“ nicht neulich erst gesagt, dass sie den Verfassungsschutz beobachten? Die Beobachtung des Beobachters – Kybernetik der zweiten Ordnung. Zumindest habe ich mal persönlich geprüft, ob an dem Thema „Beobachtung“ etwas dran ist und habe Kontakt mit dem VS über FB aufgenommen und zwei Tage kommuniziert, bis es ihnen auffiel. Dafür habe ich jetzt aber ein über 400-seitiges PDF über die „Reichbürger“. 😀

spinnergrIm Zeitungsausschnitt wird von „Radikalisierung“ gesprochen, die ich jedoch nicht erkennen kann. Und gerade jetzt, wo das Terrorthema nicht so recht ziehen will, muss man ja eine andere Riege finden, auf die man seine „Sorgen“ abladen kann.

Der Begriff „Radikalisierung“ wirkt bei der verbliebenen Bevölkerung schon etwas beunruhigend, auch was die Aussage „…tummeln sich Querulanten und Verschwörungstheoretiker, verbreiten Antisemiten und Rechtsextremisten offen Nazi-Ideologien“ betrifft.

Mag die Frage gestellt sein, welchen geistigen Inhalt „Nazi-Ideologien“ im Kern haben sollen und warum – wenn doch alles ausspioniert wird – man diese nicht gleich beim Namen nennt. Argumentativ reizt sich die Radikalisierung im Beitrag mit „Gemeindenreaktivierung“, „Selbstverwaltung“, „Abstammung“ und „Bundesstaaten“ soweit aus.

Okay, wenn es um Behördenschreiben und -besuche und Zahlungsverweigerungen ist das wirklich eine schlimme Sache, jedoch nur für die Behörden. Das mit den Querulanten mag ich noch akzeptieren. 😀

Dass der Artikel zusätzliches „Öl ins Feuer“ der Gesellschaft kippt, passt in das Gesamtbild, um das Chaos zu erzeugen, was für den Wandel notwendig ist.

Und Aktionen, wie sie im Artikel angesprochen werden, fanden bereits vor Jahren statt; das ist also nichts Neues.

Was jedoch sicher ist, dass nicht nur die „Reichsbürger“ ihre berechtigten Gedanken haben, sondern auch ein großer Teil der Bevölkerung, der sich noch als U-BOOT TARNT, UND WENN HEILIGE MOMENT GEKOMMEN IST UND DER FÖHRER WÄDER SEINEN PLATZ EINNIMMT…
Achso, den hatte ich ja funktions-technisch schon unnötig gemacht. Denn das Prinzip des „Vorgesetzten“ widerspricht grundsätzlich dem Prinzip der „Souveränität“.

Worüber die Medien im Vorfeld der Weihnachten überhaupt kein Wort verlieren, ist die zunehmende Radikalisierung der Weihnachtsmänner durch die Verwendung ausländischer Fachkräfte.

Das mit der „Papierflut“ hingegen, ist schon der richtige Weg, siehe organisatorische Insuffizienz. „Operation Jericho“. Die sogenannte „Zerstörung des Staates“ findet bereits auf allen Ebenen statt und ist ursächlich nicht nur bei den „Reichsbürgern“ zu suchen, sondern liegt in der Art der Organisation, die ab einer gewissen Komplexität in sich zusammenfällt. Staat ist hierbei lediglich der Begriff für die Organisationsform, unter der sich Menschen zusammenfinden – in der Regel die Hierarchie (AWO, Matrix).

P.S. Haben Sie auch schon eine Einladung zu den landesweiten Veranstaltungen erhalten? Die IS organisiert unter der Leitung der CIA große Zusammenkünfte mit den Reichsbürgern. Sichern Sie sich noch heute Ihre Eintrittskarte!
Bombenstimmung an jedem ersten und dritten Mittwoch im Monat. Ab Dezember in vielen Großstädten und vielleicht auch in Ihrer Nähe!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.