Welt im Wandel

http://tinyurl.com/5ussgjb (FAZ)

Na, da fallen einem ja die Augen aus. Wer kam denn auf diese Idee? Die richtigen Gedanken zur rechten Zeit in einem bekannten Medium.

Eurostaaten-Krise, US-Krise, Euro-Krise, Krise in den arabischen Ländern, Glaubenskrise, Vertrauenskrise usw. Vor uns liegt eine neue Zeit. Wer jetzt noch glaubt, es würde sich wieder alles zum Alten hin verändern, kann sich getrost von derartigen Gedanken verabschieden – denn hierarchische Strukturen fallen wie Kartenhäuser in sich zusammen. Dann erkennt man auch den Sinn im Gleichnis vom Turmbau zu Babel.

Alles wird erst einmal richtig durchgewirbelt.

Es gibt viel zu tun. Vor uns liegt viel Arbeit. Klassische Denke führt zu keinem Ziel mehr. Sage man den Menschen die Wahrheit und sie werden es verstehen, schaffe man gemeinsam – Seite an Seite – das Neue.

Die Aufgabe unserer und nachfolgender Generationen ist die Schaffung zeitgemäßer, nachhaltiger gesellschaftlich-ökonomisch-ökologischer Strukturen, mehr Freiräume für den Menschen, globaler Umgang miteinander in partnerschaftlicher Beziehung.

„Altes vergeht, Neues entsteht.“

Ich freue mich darauf. Alles wird alles gut.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.