Falschgeld im Umlauf

Pünktlich zur Sommerzeit kommen die neuen Versionen…

…des europäischen Tauschmittels in die Läden. Die Anwender sind durch die Bank alle begeistert. Die neue Version des 100er-Papiers wurde auf Userwunsch in seinem Interface verbessert – man kann ihn nun auch mit der linken Hand ganz leicht ausgeben, etwas enttäuschend allerdings das was man dafür zurückerhält. Durch die nochmals gesteigerte Abriebfestigkeit des Hologramms und der Geschmacksverbesserung der lustigen, in Uran 138 getränkten Leuchtflusen, konnte der Wert des Papiers nochmals gesteigert werden und trägt fortan die Aufschrift 150. Ganz hervorragend, wenn man ihn gegen die ebenso neuen 30er-Papiere eintauschen kann, welche auch ein kleines Update erfahren haben und nicht mehr den Wert 27 Euro tragen. Kennen Sie noch das „Regionalgeld“ D-Mark?

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.