Guter Dinge sein

So ab und zu erreicht mich die eine oder andere Nachricht, wo man sich Gedanken über die nächste Zeit und darüber hinaus macht. Das mag auf der einen berechtigt sein. Doch wie viele Male hat man diese Situation schon auf die Gesellschaft zukommen sehen?

Bereits in 2012 hatte sich ein Kollege mit Konserven für über 1.000 Euro eingedeckt und im Wald versteckt. Ein anderer Kollege hatte seine Frau mehr oder weniger verrückt gemacht, bis sie sich eingedeckt haben. Und was kam dann? Nichts. Ich mache mir keine Gedanken darum, weil alles seine Richtigkeit hat, wie es ist – auch wenn man das nicht immer gleich erkennt.

„Das Leben kann nur in der Rückschau verstanden werden, muss aber in der Vorschau gelebt werden.“ Experimenter, 2015

Ich bin der Meinung, dass wir alle und jeder auf seine Weise gut vorbereitet ist. Das Wichtige dabei ist, dass man sich wo es notwendig ist, auch weiterhilft. Das verstehe ich unter Zusammenarbeit. Da fallen so ziemlich alle Themen hinten runter, die mit direkter wertschöpfender Unterstützung nichts zu tun haben.

Im Kern geht es um Essen, Trinken, ein Dach über dem Kopf, Mobilität und Kommunikation. Und was beim einen fehlt, kann mal durch Unterstützung auf andere Art und Weise wieder ausgleichen und umgekehrt.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.