„Negativzinsen“

Eine der ersten Sparkassen erhebt jetzt „Strafzinsen“. Wobei es sich nur dann um eine Strafe handelt, wenn man sich innerhalb der gewohnten Ordnung aus von Menschen geschaffener Belohnung und Bestrafung bewegt und diesen unterwirft.

Damit das hier nicht ganz merkwürdig klingt, was ich hier schreibe, hatte ich dazu bereits im August einen Beitrag „Der negative Zins“ veröffentlicht. Denn das Geldsystem mit dem, was wir als „Geld“ bezeichnen, ist lediglich ein Mittel den Menschen in einer Ordnung zu halten, so dass er sich auf jeden Fall den Prinzipien unterwirft.

Es gibt noch etwas „anderes“ woran man sich ausrichten kann, jedoch ist es jedermanns Aufgabe selbst, dies herauszufinden – sonst wäre es ja wieder eine Bevormundung.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.