Noch immer keine Ursachen, nur Symptombekämpfung

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,775699,00.html (Spiegel)

Alle wild gegeinander aufwiegeln hat was zur Folge? Ja. Weitere Auslösung der Systemstrukturen. Sieht bald so aus, als wolle man den Planeten von lästigen Menschenwesen befreien, indem man sie gegeneinander aufhetzt. Aber das ist ja nur wilde Spektulation. Und wer braucht das schon?

Was hier in unserem Land, in Europa und in der Welt fehlt, ist das Verständnis, dass die geschaffenen Systemstrukturen alles andere als zeitgemäß sind, und dass vorhandenes Wissen, Denken und Handeln die Probleme nicht lösen kann.

Wir dürfen jedoch auch niemanden nach Hause schicken, wenn wir nicht Gefahr laufen wollen, dass das Vertrauen weiter schwindet. Eigentlich kann daran auch kaum jemand etwas machen. Denn Wandel ist immer eine Frage der Struktur und ihrer Anpassungsfähigkeit, an das Leben selbst. Dazu bedarf es des Verständnisses der natürlichen Regelprinzipien und wie man damit umgeht. Die Lösung dazu liefert der ganzheitliche Ansatz: Das Schubäus Modell.

Also. wie schaut es aus? Wollen Sie, lieber Leser, dass sich etwas ändert und was wären Sie bereit zu tun, wenn Sie wüssten was zu tun sei?

Wir wissen was zu tun ist und wir sind bereit dazu. Wir benötigen gestandene Organisationsberater, die sich damit beschäftigen wollen, weil sie erkannt haben, dass mehrheitliches Denken und Handeln zu keiner Lösung mehr führt.

Wir bringen die Möglichkeit mit, die heutigen Symptome aufzulösen, mit denen sich alle noch kämpferisch auseinandersetzen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.