Phänomene unzeitgemäßer Systemstrukturen

www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,703701,00.html

Es ist gibt nichts daran zu deuteln. Letztendlich stehen unsere Systeme vor grundlegenden Strukturveränderungen, hervorgerufen durch den noch immer wirksamen Prozess der Globalisierung. Reine Kaschierung durch Geldmitteleinsatz zur Aufrechterhaltung stellt keine Lösung dar, verzögern sich nur die notwendigen und unumgänglichen Anpassungen. Voraussetzung für einen Weg aus der Sackgasse ist das Verständnis für Zusammenhänge, praktisches Wissen über dynamische Systeme und deren Gestaltung, bedeutet: Weg von unzeitgemäßen kartesianischen Denk- und Verhaltensmustern, hin zu dynamisch vernetzten Beziehungsmustern. Solange Anpassung ausbleibt, werden sich die Systeme nicht erholen und der kollektiv beschlossene Verfall exponential fortsetzen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.