Samjeske und Kahni – Von Renten, Pensionen und Altersarmut

(Berlin, Helmut Samjeske, 03.09.2012) Monsieur Kahni hat offenbar noch andere Zahlen. Meine Zahl erklärte 1.000 € Rente im Abgleich mit 2.800,00 € Pension. Jetzt wird dargestellt: 650,00 € Rente. Die Pension ist damit bei vergleichbaren Personen um den Faktor 4,3 höher – Auf was warten die vielen Sklaven, die in 40 Jahren + X mit zerschundenem Körpern und Geist ihre Wohnungen aufgeben, sich in Kleidung und Ernährung auf noch weniger als das Nötigste reduzieren, keinen Urlaub mehr erleben können. Es ist die Vorbereitung zu einer kranken und alten Gesellschaft. Sie wird uns angekündigt und das Volk? Das nimmt es gelassen entgegen? Überlegen Sie mal, wie Sie, ja Sie sich fühlen werden. Sie werden depressiv werden, Krebs, Herz- und Kreislauferkrankungen, Alzheimer wird um sich greifen. Resignation vielleicht auch Todessehnsucht. Ändern Sie es, lesen Sie Kahni, sehen Sie sich die Seiten des Querdenkerforums an, sehen Sie bei Helmut Krause nach und engagieren Sie sich, ja Sie, die so etwas lesen in Gruppen, die sich organisieren um diese Verbrechen abzuwenden. Interessant, die Rechtsbefehle des GG, die eine konstruktive Lösung verheißen. Was ich aus der Politik auf dieser Ebene erklärt bekomme ist eine Offenbarung der Ahnungslosigkeit und der Einbildung, wir sind die Götter des Volkes. Sie sollten diesen Personen spätestens bei der nächsten Wahl zegien, wo der Hammer hängt. Sie sollten solchen Personen das Mandat nicht erteilen. Wir haben in unserem Volk bessere Menschen, die die Verheißungen von Menschenwürde und Menschenrechten erfüllen werden. WEHRT EUCH, ein Aufruf von Monsieur Kahni, dem sich jeder denkende Bürger anschließen sollte.

(Paris, Rainer Kahni, 03.09.2012) Wer nicht über einen Zeitraum von 40 Jahren durchgängig mindestens 2.500 Euro verdient hat, wird im Alter eine Rente beziehen, die nicht über 650 Euro liegt. Dies ist das Resultat von Hartz, von Leiharbeit, Billiglöhnen, Lohndumping und fehlenden flächendeckenden Mindestlöhnen. Wer jedoch einmal 4 Jahre Parlamentarischer Staatssekretär war und selbst nie in die gesetzlichen Rentenkassen einbezahlt hat, dem ist eine Rente von weit über 5.000 Euro sicher! Deutschland erfüllt nicht die Mindestanforderungen an einen sozialen, demokratischen Rechtsstaat. Das ist die bittere Erkenntnis vieler Menschen. Was dabei überrascht ist die Tatsache, dass sich kein Mensch gegen diese zum Himmel stinkende Ungerechtigkeit zur Wehr setzt. Solidarität von seiten der Gewerkschaften? FEHLANZEIGE! „Wer nicht handelt, wird behandelt“, sagte einst Willy Brandt. WEHRT EUCH!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.