Schau mal, Europa.

Man irrt, wenn man glaubt, sich nach einem scheinbaren Ende der Krise wieder gewohnt auf die Geldgeschäfte konzentrieren und in alten Gewohnheiten „suhlen“ zu können.

Die Zahl der aktiven Ökonomie-Teilnehmer hat nachgelassen, die der ökonomischen Zuschauer zugenommen. Da hilft auch kein Rettungpaket oder die nächste Zahlung an Griechenland. Der globale Zug fährt gerade ab und Europa bemüht sich mit längst überholten Handlungmustern der Sache Herr zu werden, jedoch ohne Aussicht auf Erfolg.

Alle sprechen von der Milch, doch kaum jemand kümmert sich um die Kuh. Die geht weiter vor die Hunde.

All das, weil die Mehrheit die Zusammenhänge nicht erkennen kann oder erkennen will; weil man in Zeiten globaler Veränderungen immer noch der Meinung ist, es gehe einen nichts an.

Doch es kann auch eine neue Normalität entstehen, wenn es nur gewollt ist.

Wie lange wollen alle noch warten? Und vor allem auf was?

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.