Wenn Stille ist…

Was wohl kommen mag? Alsdann ein Lauschen folgt.
Das Herz sich bereits an Übermorgen erinnert,
mit einem sanften Lächeln selbst erfüllt.

Und da draußen? In Schweigen gehüllte Antworten,
stumme Gesichter vorgestanzter Gedanken –
zähflüssige Schwere im Meer der Beschäftigkeiten,
nicht selten zum Scheine ein Lächeln präsentierend.
Des Vorteils willen, der Angst nicht zugehören?

Mag dies so alles sein, als jener Moment,
sich selbst zu schauen, warum es sich so zeigt.
Beobachtend, darüber sinnierend.

In Frage stellend – bis sich lang Verstecktes zeigen mag.

Musikalische Untermalung: Gelfing Song

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.