Erfolgreich mit der HLKO

Endlich ist es gelungen, den noch fehlenden Schritt hin zu einer sicheren Zukunft ohne Geldsorgen zu vollziehen. Man muss nur die richtigen Fragen stellen und erhält dann auch die richtigen Antworten, wenn es nicht nur in unsicheren Zeiten um die gewohnte Schaffung finanzieller Sicherheit geht mit über 1.700…

Offen gefragt: Dachten Sie wirklich, dass es nur darum geht, dass Sie irgendwo wieder „Kohle ziehen“ können, um weiter in den selben Gewohnheiten abzuhängen, mit denen Sie am weltweiten Geschehen auch bisher mitwirkten und wirken und Ihnen nur Ihr „ich“ weismachen konnte, dass Sie – wie heißt es so schön – „unschuldig“ seien?

Lassen Sie sich an dieser Stelle bitte nicht auf das übliche Reaktionsverhalten ein, es ging nur um „schuldig“ oder „unschuldig“. Ich kann Sie da weitestgehend beunruhigen, dass es weder das eine noch das andere wirklich gibt.

Es ist nur eine gesellschaftlich tolerierte Vorstellung – eine Konvention, damit sich das eigene „Ich“ stets im rechten Moment aus den Geschehnissen und damit verbundenem Entwicklungsprozess „zurückziehen“ kann, um bei einem möglichen Denkprozess, diesem nicht zum Opfer zu fallen. Das ist im Übrigen auch das einzige Opfer, um was es in diesem Wandel geht.

„Würden Sie ein Opfer bringen?“ „Ja, meinen Nachbarn.“ „Ich meinte, würde Sie SELBST ein Opfer bringen?“ „Ja, meinen Nachbarn. Sie müssen mir nur sagen, wohin ich ihn bringen soll.“

Täter/Opfer und Opfer/Täter sind ebenfalls zwei Aspekte der Trennung, wie auch Freund und Feind, die sich zunächst durch eine Feindbildprojektion zum Ausdruck bringen, die im Kern vom Opfer-Ich selbst ausgesendet wird, um sich gegen grundsätzliche Veränderung wehren zu wollen.

„Durch das Erfinden eines äußeren Feindes erschaffen wir uns gewöhnlich reale Feinde. Und das wird dann zu einer realen Gefahr für das „Ich“, obwohl es auch dessen Schöpfung ist.“ Dr. Peter Fonagy, PH.D., FBA

„Etwas wie einen äußeren Feind“ gibt es nicht. Egal, was die Stimme in ihrem Kopf Ihnen sagt. Alle Feindbilder, die wir haben, sind nur  Projektionen des „Ichs“, als der Feind selbst.“ Dr. Deepak Chopra, M. D.

Es macht eher Sinn, den vorhergehenden Beitrag zu lesen.

P.S. Ich habe diesen Beitrag auch nur geschrieben, um zu sehen, wie viele noch in der Vorstellung unterwegs sind, es ginge bloß ums Geld. Es war eine Finte – jedoch erfolgreich – mit der HLKO.

P.P.S. Ich kenne auch jemanden, der keine Steuern mehr zahlt. Aus dem einfachen Grund, weil er keine Einnahmen hat.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.