Mag auch mal sein

Britisches Geheimpapier verrät: „Hör‘ uff de‘ Muddi!“

Werbung: „Wenn Dir die Endzeitstimmung aus dem Halse heraushängt, der nordafrikanische Gerichtsvollzieher vor der Haustür sein Nachtlager aufgeschlagen hat, der Sachbearbeiter beim Jobcenter kein Deutsch mehr versteht, der Postbote vom Amtsgericht einen aufgeschlitzten Hahn  an der Tür zurücklässt, dann ist der Moment gekommen, wo „Lindenstraße“ und alte „Tatort-Filme“ keine Bedeutung mehr für Dich haben.“

Von AfDn, Gemeindereorganisationen und Systemen
Streugutbetrachtungen innerhalb des „Systems“. Das „System“ geht weit über das Thema „Recht“, „Parteien“, „Staaten“, „Verträge“, „Sonstigem“ und Gewohntem hinaus.

Es macht wenig Sinn, Gestriges mit Vorgestrigem überlagern zu wollen, da alles unter dem Begriff „vom Menschen künstlich geschaffene Strukturen“, Konventionen und Gewohnheiten zu verbuchen ist und wir mittlerweile auf der Ebene des Überpositivem Rechts angekommen sind.

Bei der „Gemeindereorgansation“ bspw., bedarf es „lediglich“ der Entwicklung regional wirksamer ökonomischer Strukturen. Denn jeder will etwas zu essen, zu trinken, ein Dach über dem Kopf, Mobilität und Kommunikation.

Verwaltungen sind nur symbiotisch-parasitäre Strukturen, die weit ab von der eigentlichen Wertschöpfung existieren und sich durch anfänglich freundliche Willkür erwählen lassen und später durch Abgaben und Steuern zunehmend von den eigentlichen Wertschöpfern zu nähren versuchen.
Das lässt auch den Gedanken zu, dass mit der „Verunternehmung“ aller „staatlichen“ Einrichtungen, diese sich nun ebenfalls im klassischen Wettbewerb klassischer Ökonomie bewegen.

Und wer keine eigene Wertschöpfung betreibt,…

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.