Wissen ist Macht. Sie wissen nichts. Macht nichts?

www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,701991,00.html

Macht hat noch lange nichts damit zu tun, dass das was man tut auch Sinn macht. Zumal man sich nach wie vor leidenschaftlich mit Symptomen auseinandersetzt. Man nennt dies: Monokausales Denken und Handeln. Scheinbar haben die Protagonisten noch nicht erkannt, dass ihr Handeln nicht im geringsten etwas mit den eigentlichen Aufgaben zu tun hat, die auf dem Tisch liegen: zeitgemäße Anpassung der ökonomischen Systeme an globale Marktanforderungen. Wildes Herumfuchteln und Drohen erzeugt somit nur ein kaltes Lächeln auf den Gesichtern der Angesprochen. Doch sind sich die Akteure darüber im Klaren, dass sie mit den Betroffenen in einem Boot sitzen. Man nennt diesen Zustand „Double Binding“.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.