Neues aus der Anstalt, 09.10.2012

- Lesezeit: ca. 2 Minuten

„Vorsicht, meine Herren. Mit Beleidigungen ist nicht zu spaßen. Alle sind nervös, die Märkte, die Talibane, Bruno Labbadia.“ „Sagen sie mal, was mischen sie sich hier ein, Uthoff? Wir sind grad‘ im Interview. Können Sie einfach mal das Maul halde?“ „Einfach mal das Maul halde.“
„Als Hausjurist, ist es gerade jetzt meine Pflicht…“ „WIR SIND IM WAHLKAMPF! Es geht um das große Ganze.“ „Das ist ja putzig. Was macht sie denn so sicher, dass die Wahl überhaupt stattfindet?“
„Ach, Meister! Aufgemerkt! Da… schaun’se mal auf die Uhr! Der Countdown läuft!“ „Hübsch. aber das Bundesverfassungsgericht hat doch im Juli festgestellt: Wir haben immer noch kein gültiges Wahlrecht.“ „Äh, stimmt. Auch wieder so eine Schlamperei.“ „Das ist keine Schlamperei. Das ist Absicht. Die Nichtwahl ist die letzte Hoffnung für die FDP.“ Dialog Max Uthoff, Urban Priol, Frank-Markus Barwasser, Neues aus der Anstalt, 09.10.2012

„Kein gültiges Wahlrecht. Das passt wieder gut in unsere post-demokratisch-alternativlose Zeit. Da fehlt bloß noch, dass die Kanzlerin für systemrelevant erklärt wird. Too big too fail.“
(undeutlich) „Die Wahl kommt, ob mit oder ohne. Abgesehen davon, warum sollten wir uns nett einen gewählten Regierungschef ohne gültiges Wahlrecht leisten, wenn sich Italien einen nicht gewählten Regierungschef leistet, des aber mit gültigem Wahlrecht?“ Anschließender Dialog Urban Priol, Frank-Markus Barwasser, Neues aus der Anstalt, 09.10.2012