Was auch immer Ihre Zukunft bringt, die Zukunft wird Fisa

- Lesezeit: ca. 3 Minuten

(v1.2*) (Bonn) Endlich ist es Wissenschaftlern gelungen, reale Beweise für die Existenz des Corona-Virus der Öffentlichkeit vorzulegen. Der Schock war groß, als man das 1,6µm große Virus in einer konzentrierten Nährlösung aus gelösten Wirtszellen beobachten konnte, wie rasant es sich vermehrte. Damit hatten die Wissenschaftler überhaupt nicht gerechnet und es zeigt sich, dass alle bisherigen Statistiken auf falschen Annahmen basieren.

Um dem „Bösewicht“ letztlich auf die Spur zu kommen, kam ein neues mit Thorium betriebenes Nano-Robobotik-System zum Einsatz, wie es bei der Frühimpfung von Neugeborenen seit Jahren zum Einsatz kommt und durch seine KI in der Lage ist eigenständig agieren zu können.

Durch die gewonnenen Erkenntnisse werden die Einschränkungen im zweiten Lockdown in jedem Fall schärfer sein, da nun auch erkennbar ist, dass die in Formaldehyd getränkten Alltagsmasken keinerlei Schutz bieten – zumal übersehen wurde, dass Formaldehyd für den Menschen krebserregend ist.

Die Bevölkerung wird in den nächsten Tagen darüber informiert, zu Hause zu bleiben und von da an alle Fenster und Türen fest geschlossen zu halten und sich mit reichlich Nahrungsmittel und Toilettenpapier einzudecken.

Die Wissenschaftler gehen davon aus, dass die weltweite Pandemie noch mehrere Jahre anhalten wird.

Nachtrag: Auf einem Objektträger konnten später auch Mutationen entdeckt werden – vermutlich ebenfalls sehr ansteckend und Varianten, die jüngeren Menschen gefährlich werden können.

Weitere Informationen unter: www.pandemiescout24.de

Nachtrag: Es ist vollkommen gleich, bei Corona geht es nur um Gehorsamsbereitschaft und damit verbundenem Faschismus und dass die Bevölkerung nichts dazugelernt hat.