Zum Thema „Einwanderung“

Polarisierend betrachtet: „Es ist eine Illusion zu glauben, nur genug Menschen nach Europa reinholen zu wollen, um das, was sowie so nicht funktioniert, weiter am Laufen halten zu wollen. Denn erkennt man hier, dass Menschen unter falschen Vorwänden hierher kommen – letztlich um das klassische System der Sklaverei mit am „Schuldleben“ halten zu wollen.

Da der Bewusstwerdungsprozess mit zunehmender Geschwindigkeit voranschreitet, bleibt das „Einspülens von Menschen“ als einziger Versuch, um einen letzten Widerstand gegen dem stattfindenden Paradigmenwechsel leisten zu wollen.

Ein System, was durch seine Verflechtungen in alle Regionen dieser Welt den nicht- oder minderindustrialisierten Nationen erst die Lebensgrundlagen streitig macht, um dann mit offenen Armen die „Gutgläubigen und Notleidenden“ empfangen zu wollen, bedarf dieser Aspekt keiner weiteren Vertiefung.

Die „Hierarchie“ als maßgebliches Prinzip, um die Welt zu teilen und aus dem Gegeneinander noch ein Geschäft machen zu wollen.

Im Kern jedoch dazu gedacht, damit wir in die Bewusstwerdung kommen, sozusagen als visuelles, sich aufdrängendes „Beweg‘ Deinen Hintern!“

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.