One more Keim?

- Lesezeit: ca. 4 Minuten

(v1.3*) Eine Bekannte hat mir den Link zu diesem Video geschickt, wo sich ein Dr. med. Claus Köhnlein vor der Kamera des „fehlenden Parts“ zur aktuellen Corona-Situation äußert.

Zitate:

„Klinisch ist das Corona-Krankheitsbild nichts Neues. Es ist Husten, Schnupfen, Heiserkeit. Es ist etwas, was wir alle haben.“

„Die Panik, die sich verbreitet, beruht im Wesentlichen eigentlich auf Mitteilungen aus Italien.“

„Ich bin Kliniker, und ich sehe wirklich keine neue Erkrankung am Horizont. Es gibt… wenn Sie den Test wegnehmen würden, dann wär‘ das Leben wie vorher. Dann würde überhaupt nichts zu sehen sein, an einer verstärkten Sterblichkeit oder Mortalität oder Erkrankunghäufigkeit. Es ist überhaupt nichts zu sehen. Es ist überhaupt nichts los, im Moment.“

„Im städtischen Krankenhaus haben sie jetzt 20 Intensivmedizinbetten aufgebaut und warten jetzt sehr dringend auf die ersten… die ersten Opfer, ja. Da wird nix kommen. Da bin ich ganz sicher.“ „Sicher?“ „Ja, ganz sicher bin ich da.“

„Aber warum macht man das gerade in diesem Jahr, weil man einfach Angst hat, weil soviel Panik herrscht?“ „Ja, ich vermute das… weil Panik herrscht.“ „Das heißt, die Ärzte sind auch panisch und handeln…“ Die sind auch panisch. Das ist ja auch so, als Arzt, ich mein‘, auch was die rechtliche Seite angeht, sie sind immer auf der sicheren Seite, wenn sie alles machen… und der Patient hinterher stirbt, haben sie keinen Fehler gemacht. Denn wenn sie nichts gemacht haben, der Patient stirbt hinterher, dann haben sie ein Problem.“

„Christian Drosten von der Charitè sagt 60 bis 70 Prozent der Bevölkerung werden sich anstecken, halten sie das für wahrscheinlich?“ „Nee, das glaube ich nicht, dass das der Fall sein wird, weil ich nicht daran glaube, dass es ein neues Virus ist, sondern nur ein neuer Test, der jetzt auf die Bevölkerung ausgekippt wird.“

„Wenn man aufhört zu testen, dann hört die Geschichte auf. In dem Moment hört sie sofort auf.“

„Dann verschwindet die Geschichte sofort… weil, es gibt keine neuen klinischen Krankheitsbilder. Es ist nichts unterwegs.“

„Die einzige Gefahr, die ich wirklich sehe, ist die der Behandlung gegen diese…“

„Was das Publikum auch nicht unbedingt weiß, ist Folgendes: Das Impfungen äußerst lukrativ sind. Viel lukrativer zum Beispiel als Medikamente. weil beim Medikament nach vier Jahren das Patent verfällt, dann müssen sie sich was anderes ausdenken. Bei Impfungen bleibt das Patent. Das müssen sie nie erneuern. Wenn einmal ’ne Impfung etabliert ist, dann ist das eine richtige Goldader auf die man da gestoßen ist.“

„Jedenfalls halte ich die Impfung natürlich für absoluten Blödsinn, die da auf uns zukommen wird, wahrscheinlich.“ „Warum?“ Ja, weil das kein Krankheitsbild ist, gegen das geimpft werden muss.“

„Es gibt keine Belege darüber (Anmerkung: über das Impfen), es gibt keine… irgendwelche… Doppelblindstudien oder so was, einem… ein klares Verhalten an die Hand geben können.“

Interview mit Dr. Spitzbart: