SARS mit Unterhaltungswert

- Lesezeit: ca. 3 Minuten

(v1.1*) Ich mag Kino ja sehr, allein schon wegen der vielen Zitate, die einem immer wieder auf das Umdenken hinweisen: „Ganz recht, Patriach. Die Bibel ist natürlich grandios. Aber…für Millionen Menschen sind Filme der Bezugspunkt zu der Geschichte.“ „Eddi Mannix“, Hail Caesar“, 2016

Gestern bekam ich den Hinweis, mal einen Blick auf die Serie „Utopia“ aus 2013/14 zu werfen. Es gibt eine Menge Parallelen zur aktuellen Situation, natürlich für alle „Apokalyptiker“ spannend aufbereitet.

„Was? SARS gab es gar nicht?“ „Nein. Es waren nur Fälle zusammenhangloser Atemwegsentzündungen. Ich kam schnell dahinter, dass es keinen übereinstimmenden Krankheitsverlauf gab. Also habe ich einen Bericht geschrieben und binnen in einer Woche… wurde meine Forschung vernichtet, ich wurde diskreditiert und… gefeuert. Ich habe versucht mich zu wehren, aber einige hielten mich für einen neuen David Icke.“ „Aber es sind doch Menschen gestorben. SARS war…“ „…ist im November 2002 ausgebrochen, grassierte exakt sieben Monate und war ab Sommer 2003 nicht mehr existent. Bei dieser Pandemie wurden nur 8.422 infiziert und 916 getötet. Wissen Sie, wie viele Menschen jedes Jahr an gewöhnlichen Atemwegserkrankungen sterben? SARS hat nie existiert. Nächste Frage.“ „Christian Donaldson“, Utopia, 2013

Sicher mag es „nur“ Kino sein.

„Was für’n Buch liest du da?“ „Machiavelli.“ „Die größte Schwachstelle jedes Systems, ist nicht die Software oder Hardware, sonder wir, der „Faktor Mensch“ (zeigt dabei auf den Kopf).“ Dialog „Bucky Barnes“ mit „Helmut Zemo“, Falcon and the Winter Soldier, 2021

Es geht nicht darum zu beweisen ob Viren in der Form existieren, wie es einem beigebracht wurde, dass sie  übertragen werden und so der Eindruck entsteht, dass das gegenüber möglicherweise „krank“ ist und man von ihm „angesteckt“ werden kann und man sein Leben wegen dem „Anderen“ verliert.

Das Leben gehört einem nicht, also braucht man sich auch keine Gedanken zu machen, dass man es verlieren könnte. Und was ist der Umkehrschluss für den üblichen Viren-Sermon? Es sind Körpergifte, die durch die übliche Ernährung und Umweltgifte entstehen.