AWO und NWO

Na, heute gab’s einen Rüffel. Ich sollte doch endlich mal schreiben, was ich unter alter und neuer Weltordnung verstehe. Okay, scheinbar führt der eine oder andere Beitrag dadurch zu Missverständnissen. Ich hatte in der Vergangenheit dazu ein kurzes Video gemacht.

Die alte Weltordnung
Sie beruht im Wesentlichen aus der Weiterführung der Fremdbestimmung und dadurch mangelnde Selbstentwicklung des Menschen. Die dazu herrschende Organisationsform ist die Hierarchie, die sich durch ständiges Vorhandensein von „Vorgesetzten und Autoritäten“ in jeglicher Art zum Ausdruck bringt, die ihre Existenz dadurch begründen, dass die Menschen immer einen „Führer“ bräuchten, der ihnen sagt, was sie zu tun und zu lassen haben, weil sie ja so unvernünftig seien.

Die Hierarchie entsteht in dem Moment, wenn man freiwillig oder erzwungen die Verantwortung abgibt und sich fortab, wenn auch nur ein bisschen „kontrollieren“ lässt. Widersetzt man sich der Autorität, wird man bestraft, und verhält man sich „systemgerecht“, wird man belohnt. Belohnung und Bestrafung sind die Methoden der alten Weltordnung.

Die Manipulierfähigkeit der Mehrheit beruht hierbei auf ihrer vorwiegenden Außenorientierung, die aus der anfänglichen natürlichen Situation, zu Beginn des Lebens eines jungen Menschen in Form des Vorhandenseins seines geistigen und körperlichen Defizits und seinem Willen, sich entwickeln zu wollen. Die Außenorientierung lässt ihn in der Projektion verweilen, die sich durch Schuldzuweisung und Verdrängung zum Ausdruck bringt, wenn seine eigene Situation nicht seinen Vorstellungen entspricht oder sich gegen ihn wendet.

Die Fremdregulierung (Manipulierung) wird in der Regel durch den Satz: „Du bist solange gut, solange mir das gefällt“ von der Mutter implementiert, da die Mütter alle Menschen zur Welt bringen. Selbst die Väter hatten Mütter. Das ist auch der „Virus“ der von Generation zu Generation, weil unbetrachtet immer weitergegeben wurde. Also hier den Umdenkprozess starten!

Denn aus der Bedingung ergibt sich, bedingte Liebe, bedingte Anerkennung, bedingte Aufmerksamkeit und bedingte Zugehörigkeit.

Im Kindergarten muss man „artig“ sein und in der Schule bekommt man „gute“ Noten, wenn man fleißig den Systemkram lernt. Im Beruf bekommt man eine Belohnung, dafür, dass man das macht, was andere einem vorgeben (befehlen).

An der Bank bekommt man ein „Dar-Lehen“, was bei genauem Hinschauen einen Lehnsvertrag ist, da der Wertschöpfer für die Zinsen „extra“ Arbeiten muss, von denen der Banker lebt.

Durch die mangelnde Selbstentwicklung verfügt der Mensch in der Regel über wenig Selbstvertrauen, Selbstbewusstsein, Selbstachtung, Selbstwertgefühl und Selbstliebe. Denn alles „selbst“ ist durch „fremd“ ausgetauscht. Und durch mangelnde Selbsterfahrung den eigentlichen Entwicklungsprozess zur Vernunft nicht begeht.
Unvernünftige Menschen muss man „ja“ auch betreuen. So verhinderte das System bisher, dass niemand diesen Zustand (der eigentlichen Vernunft(!)) erreichte, oder wenn er nur daran dachte (weil dabei die Autorität in Frage gestellt wird), er sofort ausgegrenzt wurde.

Vernunft ist der intuitiv getriggerte Prozess zwischen bedingungslosem Geben und empfangen und der Hort natürlicher Gerechtigkeit und Basis des souveränen Menschen. Denn die Mehrheit bewegt sich nach wie vor im der vordringlichen Orientierung im bedingten Empfangen (Haben, Wollen, Kriegen und Besitzen sowie Behalten, Sichern und Verteidigen) – bekannt als das klassische Ego. Krieg ist also jene Handlung um etwas zu bekommen, was von selbst nicht zu einem kommt, man es jedoch „haben will“.

„Krieg ist in seinem Wesen eine Handlung, um mit fremder Wertschöpfungskraft und fremden Ressourcen, die heimischen Strukturen aufrechterhalten zu wollen oder die gewohnte „Ordnung“ aufzuerlegen.“

Einen souveränen Staat kann es also nie geben, wenn der Mensch einen anderen erwählt, dass er fortan über seine Geschicke bestimmt, selbst wenn ein große Mehrheit dafür sein mag und man sich darauf vereinbart – es bleibt eine kollektive Illusion.

Die alte Weltordnung ist im Kern eine von Kindern, die sich bis zum heutigen Tage kaum entwickelt haben und „die Nummer“ läuft seit ca. 100.000 Jahren. Als eine Mutter erkannte, dass sie ihren Sohn über die geschaffene Bedingung manipulieren konnte. Esau und Jakob, als Gleichnis.

Die Anhänger der alten Weltordnung ergeben sich aus einem Lehnsvertrag, wo der eine den Schutz anbietet, wenn der andere dafür das macht, was der andere von ihm will. Das Rechtssystem ist dabei lediglich das Instrument, die Ausblühungen kollektiv vereinbarter Unvernunft, beibehalten zu wollen.
Aus diesem Grunde ist die Aussage zu Beginn des Films „Inferno“ nur unvollständig, da Überbevölkerung ein Phänomen der Unvernunft darstellt, nach dem Prinzip „vom mehr des Selben“ oder auch als exponentielle Kurve bekannt, wie beim Geldsystem. Das Geldsystem ist hierbei nur der Spiegel einer in sich leeren und leblosen und nach Leben heischenden Gesellschaft, die sich die Selbstliebe selbst aberkennt.

Die Hierarchie ist der Widersacher der natürlichen Ordnung. „Widersacher“ heißt im Hebräischen „Satan“.
Die natürliche Ordnung ergibt sich erst dann, wenn der Mensch beginnt, die ihn funktionieren lassenden Denk- und Verhaltensmuster in Frage zu stellen.
In dem Moment, wenn er erkennt, dass Vernunft und untrennbar damit verbunden, die Verantwortung die wesentlichen Aspekt der Neuen Zeit ausmachen, wo das bedingungslose Geben dazugehören, wird er sich befreien.

Jedoch nicht, indem er andere beschuldigt, also eine gewohnte(!) Projektion und Verdrängung vonstatten geht, sondern in die Selbstreflektion geht.

Der Mensch der alten Weltordnung zeichnet sich durch seine vorwiegende Angst gegen alles Neue aus, weil man ihm nicht gesagt hat, dass Angst nur ein Signal seiner Verhaltensmuster sind, dass ihm zu einer gegebenen Situation einfach nur Informationen fehlen – getragen von Selbstzweifeln, Schuldzuweisungen, mangelndem Willen, mangelndem Mut und mangelnder Handlungsentschlossenheit.

Die Teilnehmer der alten Weltordnung finden sich in einem Vertrag aus unbewussten Wertschöpfern, die Kaufleuten und ihre Handlangern zusammen.
Aus diesem Grund gibt es auch keine Schuldigen, jeder der in der alten Soße rührt, ist mitverantwortlich. Und das ist genau der Punkt, wo der Einzelne beginnen kann, in dem er sich selbst für sich dazu bekennt, dass er mitverantwortlich war und ist.

Solange man sich nicht mit seinen Denk- und Verhaltensmustern beschäftigt hat, trägt man – in der Regel sind dies 99% der Menschen – die alte Weltordnung mit sich herum. Aus diesem Grunde passt hier auch ganz prima das Zitat aus dem Film Matrix:

„Möchtest Du wissen, was genau sie ist? Die Matrix ist allgegenwärtig. Sie umgibt uns. Selbst hier sie, in diesem Zimmer. Du siehst sie, wenn du aus dem Fenster guckst oder den Fernseher anmachst. Du kannst sie spüren, wenn du zur Arbeit gehst oder in die Kirche und wenn du deine Steuern zahlst. Es ist eine Scheinwelt, die man dir vorgaukelt, um dich von der Wahrheit abzulenken.“ Morpheus

Die würde des Menschen ist in der alten Ordnung antastbar: Sie heißt Geld, Besitz, Haben und Gut. Für ihn besteht die Welt aus Haben oder Sein – anders in der neuen Weltordnung.

Die Neue Weltordnung
Im ersten Teil sieht man bereits, wo der Mensch bei sich beginnen kann, wenn er an der Lösung mehrheitlicher Probleme (Symptome) auf diesem Planeten mitwirken kann. Denn mit der Vernunft verbindet sich auch die Verantwortung für sein Fühlen, Denken und Handeln.
Ihre Ordnung basiert auf sich entwickelnden Menschen hin zur Vernunft (siehe oben) und Selbstverantwortung, damit verbundener Selbstvertrauen, Selbstbewusstsein, Selbstachtung, Selbstwertgefühl und Selbstliebe.

Auf diese Weise gelangt er vom Haben oder Sein zu einem Sein, wo das Haben sich von selbst regelt, weil das Leben ihn die Dinge zukommen lässt, die er benötigt, um seine Aufgaben zu erfüllen. Aus Fremdregelmechanismen (Fremdbestimmung) werden Selbstregelmechanismen (Selbstbestimmung) – vom Baum der Erkenntnis, hin zum Baum des Lebens.

antrag-souveraenMan kann sich vorstellen, dass dies alles auch seinen Preis hat: Den, sich selbst entwickeln zu wollen, wie es bereits geschieht.
Souveränität etwas, was man bei Aldi sicher nicht für „Einsneunzig“ bekommt, noch per Bescheinigungen oder unter einer Führungsriege eines Staatsgebildes, wenn man sie erwählt.

Man kann immer nur bei sich selbst beginnen und genau an dieser Stelle stehen wir global. Denn wir verlassen gerade die alte Weltordnung und natürlich schmeckt das einigen nicht, da sie bisher von unbewussten Wertschöpfern lebten und selbst keinen Beitrag zur Wertschöpfung geleistet haben, was wir im Kern bei den Bankern bzw. den Kaufleuten wiederfinden. Doch auch jene sind nur Teil eines größeren Ganzen: des natürlichen Lernprozesses oder auch Bewusstwerdung.

Aus dieser Entwicklung heraus entsteht ein vollkommen anderes Verständnis im Umgang mit sich selbst, seinem Umfeld, den Strukturen, die sich der Mensch zur Gewährleistung seiner Lebensgrundlagen schuf und allem voran seine Beziehung zur Natur.

Das ist für mich die neue Weltordnung und alles andere wäre nur der Versuch einer kläglichen Vorsetzung. Wichtig dabei ist, dass jeder sich mit seinen AWO-Verhaltensmustern beschäftigt und diese in sich erkennt.

Das bedeutet jetzt nicht, dass sie „weg“ sind, sondern für ihn verändert sich die Bedeutung der alten Ordnung, von bisher „Unterdrückung“ hin zu einer „Schule, wo man lernt, wie es nicht funktioniert“ und er selbst zu überlegen hat, wie es für ihn funktioniert.

Dabei spielt das Erkennen und Anwenden der universellen Prinzipien der Schöpfung eine wesentliche Rolle, die schrittweise das gesamte Rechtssystem, als künstliches Werkzeug der alten Ordnung ablösen.

All das wiederum führt zu vollkommen anderen Organisationsstrukturen, die ohne Hierarchien, Vorgesetzte als Befehlsgeber und Fremdbestimmer auskommen. Die Organisationsstrukturen basieren hierbei auf der Anwendung und Gestaltung mit Hilfe der universellen Prinzipien.

Daraus ergibt sich, dass kein Wachstum mehr notwendig sein wird und sich das ganze System schrittweise normalisiert, leistungsfähiger ist, jedoch nicht muss – Vernunft kehrt ein. Die Ausbeutung der Erde nimmt zunehmend ab.
Kompliziertes verwandelt sich zu Einfachem und lautlos Fließendem. Statt offener Prozesse („Wir holzen ab, werfen weg, brauchen auf, wir reißen nieder„), entwickeln sich mit dem entsprechenden Wissen langsam lokal, regionale, „nationale“ und globale Regelkreise.

Das ist, vereinfacht ausgedrückt das, was ich unter „neuer Weltordnung“ verstehe.

P.S. „Ja aber,… wenn die anderen immer noch…“ „Dann liegt es lediglich daran, weil man selbst an den alten Rockzipfeln festzuhalten gedenkt. Doch irgendwann dreht sich die Waschmaschine so schnell, da wird man einfach nur noch ins kalte Wasser geworfen, also macht es Sinn, sich freiwillig mit der echten Souveränität zu beschäftigen. Also nicht die, wo man unter einem anderen Staatsnamen wieder wählt und die Verantwortung abgibt.

In einer Hierarchie gibt es keine gerechten Vorgesetzen. Sie ist in der Regel getragen von Willkür und Opportunismus, beginnend in dem Moment, wenn sie ihr „Wählerlächeln“ auflegen und Versprechen – und selbst wenn, würden sie später wieder transformiert.“

3 Comments on AWO und NWO

  1. Ich kopiere eine Youtube-UnteN-Haltung von mir und einem User „hurz“ ein (12.04.2017)
    Frank Herrmannvor 9 Stunden (bearbeitet)Markierter Kommentar
    George Orwell, Aldous Huxley, H.G.Wells waren Mitglieder der Eliten-finanzierten, sozialistischen FABIAN SOCIETY. Ein älteres Wappen der Fabianer: Der Wolf im Schafspelz. Später die: Wehrhafte Schildkrote. Diese ist auch zu sehen im ROTHSCHILD MAGAZIN Cover: THE ECONOMIST. Titel: The World in 2015. In den Jahrgängen gibts viel Symbolik.
    1988 wurde im THE Economist WELTWÄHRUNG für 2018 angekündigt. Im Jahre 1988. Mit dem Phönix aus der Asche auf dem Cover unter dessen Krallen verbrennende Geldscheine und im Titel Was mit World Currency… Get ready for a World Currency (?)
    Weniger anzeigen
    Antworten• 1

    hurzvor 2 Stunden (bearbeitet)
    Die Fabian Society vertritt das Prinzip einer klassenlosen Gesellschaft, was zur Synthese von Sozialismus (Wohlfahrtsstaat) und Kapitalismus (die Gesetze des Marktes) führen soll und letztendlich zur Formierung einer Monopol-Wirtschaft im Rahmen des globalen Staates. Die Philosophie hinter der Fabian Society ist im Grunde der Bauplan für die sogenannte “Neue Weltordnung….das EINZIGE wovor wir Angst haben müssen, ist das Chaos, welches sie veranstalten, um danach die Neue Weltordnung zu installieren. Aber die Weltordnung ansich ist nichts Schlechtes! Allerdings haben wir alle leider das Pech, vor der Neuen Weltordnung geboren worden zu sein, die meisten werden das Chaos nicht überleben….und sollten sich mit der Frage beschäftigen, was kommt nach dem Tod? Gibt es ein Leben nach dem Tod, das vielleicht sogar besser ist, als das auf Erden? Könnte ein Trost sein, daran zu glauben. Kämpfen gegen diese Leute hat keinen Sinn mehr.
    Weniger anzeigen
    Antworten•

    Frank Herrmannvor 34 Minuten (bearbeitet)
    Das Lamm… Der Wolf…. HUUUURZ (Hape Kerker-Ling oder so). Ein Zufall? Flagen übel Flagen…. Bist Du Freimaurer oder welcherart Bruder? Meiner jedenfalls nicht, das ist sicher. Auch nicht im Geiste. Das Mindeste ist, Du hast dein Gehirn durch den Wolf, öhm drehen lassen. Es bedeutet Weltsklaverei und keine Menschlichkeit mehr, keine Individualität, keine echte Evolution der Menschheit, passee. Ende Gelände….
    Und wie kann man Massenmord an Milliarden, gut heissen? Auch die Vernichtung/Zerstörung der ganzen Erde letzlich? Ich sage Dir Eines, Die Elite schaufelt sich selbst Ihr eigenes Grab, Blöde nur, wenn Sie die Letzten sind, die es treffen wird. Wären Sie die Ersten, wären die schjlimmsten Parasiten dieses Planeten nicht mehr und dann könnte mit KONSTRUKTIVEN DENKEN, statt absolut destruktiv an die Sache rangegangen werden UND zwar mit der Freiheit der Völker und des Individuums um dann gemeinsam eine bessere Zukunft zu schaffen, DURCH DIE MENSCHEN IN DEN VÖLKERN (die frei von der Manipulation durch die Wenigen) und nicht durch paar Wenige, die nicht zurechnungsfähig und das ist noch vornehm formuliert.
    Mein Gehirn funzt auch nicht wie es soll, aber ich bin kein Mörder an Unschuldigen (Also zumindest bisher habe Keinen begangen, auch Niemand verletzt, auch wenn man manchmal……) und wenn Leute töten könnte und würde, dann wären das höchstens Einzelne und nicht große Massen und hier haben sehr Viele gerade das vor, die herkömmlich…als „normal“ gelten. Es gibt noch nen großen Unterschied, abgesehen davon, das zu blöde dafür wäre usw… ich wollte nie diese Macht haben, denn die Gefahr dieser Macht ist mir bewusst, auch Möglichkeiten der Manipulation usw usw. Was mich nicht ausschliesst und wenn nicht mich, kein „auswechseln“ stattfinden würde ect; dann etwaige Nachfolger oder Nachkommen (die ich nicht habe oder haben werde oder haben will).
    Die Herrschaft von Wenigen muß fast zwingend immer ähnlich verlaufen unter den herrschenden Bedingungen und Evolutionsstufe.
    Survival of the fittest? Also es wird wohl im Tierreich auch Ausnahmen geben, aber der Mensch ist doch ne Ausnahmeerscheinung, der für seine eigene Vernichtung und seiner Grundlagen beiträgt, trotz oder wegen seiner fehlgeleiteten „Intelligenz“? Wobei das um so mehr wohl zutrifft, je höher in der Pyramide und wie sich das entwickelt hat oder ob auch diese bekannten menschlichen Figuren selber mabipuliert wurden, unter Einfluss stehen oder sich selbst seit Generationen usw dahin gebracht haben…. die seit tausenden Jahren die Zuknft lenken mehr/weniger stark.
    Hätte es je diese Kriege und gesteuerten Revolutionen usw gegeben? Hätten wir nicht jetzt schon eine bessere Gegenwart, übrgens auch ohne Atomstrom und Motoren mit Verbrennungsmotor und genauso im Bereich der Pharmazie und Medizin. Gäbe es diese gezielte Armut? Die Sie nun vorgeben, bekämpfen zu wollen um alle gleich arm usw zu machen? Hätten wir das „Ozonloch“ oder Chemtrails? Oder die Lüge des menschgemachten Klimawandels (Erwärmung), was wieder nur einige Wenige wirklich bewerkstelligen/das Klima manipulieren und nicht nur das Klima, mithilfe ihrer vielen Lakaien? Der Club of Rome hat es in die Welt gesetzt und über ihre Medien usw gepuscht. Ihre willigen, gekauften Wissenschaftler und wer nicht mitspielt ist raus.

    hurz vor 8 Minuten
    Ich habe nicht gesagt, dass es gut ist, dass die sogenannten eliten ihr ziel mit massenmord durchsetzen wollen, sondern nur, dass was danach kommen wird, nicht so negativ bewertet werden sollte, wie es allgmein üblich ist. ich denke, danach wird einiges gerechter und friedlicher sein, es wird einen weltfrieden geben und es wird statt chaos, verursacht durch dilettanten, eine politik geben, von leuten gemacht, die etwas davon verstehen, weil sie seid kindesbeinen darin ausgebildet worden sind! ich finde das ZIEL gut, aber lehne den Weg dorthin ab! allerdings ist es vollkommen richtig, dass die Weltbevölkerung reduziert werden muss, aber nicht durch mord an bereits geborenen, sondern der verhinderung weiterer geburten, solange, bis die menschheit auf ein vernünftiges maß geschrumpft ist!

    Frank Herrmannvor 2 Sekunden
    Ich habe meinen letzten Text noch mehrfach bearbeitet und ergänzt, falls die Ergänzung noch nicht gesehen haben solltest. Ich frage mich, inwieweit sie ihre Helfer manipuliert haben. Ja, von klein auf….das glaube ich auch, zumindest bei Etlichen… und so, nur auf andere Weise wird die Menschheit eine Illusion auferlegt und ein Glauben an eine nicht reale Matrix.
    Auc ich kenne die Pläne nicht oder im Detail und habe etliche Annahmen und Vermutungen und sehe die vorgezeichnete Richtung, sehe diverse Möglichkeiten, die sowieso oft vernetzt genutz werden, ich sehe die Möglichkeit eines geplanten WW3 (wie schon 1 und 2 usw), als auch Dies nur als Schein oder Möglichkeit oderr den Anfang davon um dann den „weltfrieden usw…. genauso wie die Richtung der Bargellosen Währung, was dann die Lakaien auch betreffen wird, die dann GENAUSO zu noch mehr Sklaven werden, meinen aber zu DENEN zu gehören. Ich denke auch, wenn Viele Helfer nicht mehr gebraucht werden…dann vermutlich beseitigt werden, in welcher Form auch immer. Ja, ich sehe auch dies, mit der Steuerung der Geburten und auch die Georgia Guide Stones usw und die Sterilmachung schon jetzt und ich sehe, das die richtung der Geburten ohne Frau und Mann irgendwann, wozu auch geforscht wird…. Arbseitssklaven? Ich sehe die Propaganda…Roboterisierung, Cyborgs. Ein Cyborg zu sein, sei besser wie ein einfacher Mensch. Es gibt nicht nur Propaganda auch Programmierung und Spielfilme, die Vieles zeigen…. was in Zukunft…. und Manches wird vorweggenommen… Wenn ich nur an Freimaurer Schwarzeneggers Terminator denke oder sogar manch Cartoons und filme die 9/11 ankündigten und Boston Marathon HOAX usw oder Scientologe Will Smith und: Der Staatsfeind Nr.1… Vieles mehr…. Sicher könnte man sagen, daß wäre noch die humanste Form die, wenn für sich genommen vorstellbar, aber natürlich ist es inhuman und wenn man sich es vorstellt und was es bedeutet und wie es weeitergeht. Eine Welt voll Zombies, also die Verbleibenden, Maschinenwesen? Und da es der elite langweilig werden würde… es hätte kein ende und ja…. das ist typisch…. Sie schaffen erst die Probleme und das Chaos, die Sie dann vorgeben, bekämpfen zu wollen, die alternativlos.
    Wenn da an ein Video denke, wo Pope Benefiz für Weltregierung 2009 war um sowas wie Lehman 2008 künftig nicht mehr. Also DIESELBEN die dafür verantwortlich und die diese Weltordnung wollen und ja, ich weiß, die Elite bräuchte dann IHRE Kriege nicht mehr und keine Grenzen, wenn DIESES Ziel erreicht und ich weiß auch, das Ost und West ZUSAMMENARBEITEN und ÜBERALL ihre Figuren haben, und ob einen weiteren Weltkrieg machen oder nicht, oder Anderes und sich dann nach aussen einigen für ihre….usw.
    Es ist dann schon längst so abgesprochen, Sie arbeiten nur ihr Drehbuch ab, da umsetzen, was verlangt wird und es würde kein Garten Eden…. vieleicht läuft es auch so aus dem Ruder, das die „Welt“ schon früher das Zeitliche segnet oder die Menschheit…. da sich wie Götter, NEGATIVE…aufführen, ohne aber ihr handeln, die Folgen einschätzen zu können ODER die zeign, was die vom Stapel lassen, also höhere Gehilfen…das Die nicht die Realität ebenfalls wahrnehmen oder eben zur Manipulation IHREN Helfern ebenfalls teils falsche Realitäten vermitteln. Ich könnte schon zum Judentum, was bestimmte Extremisten betrifft…. Welche die Welt behrrschen…wollen…bereits…. die sich damit brüsten und noch nicht mal echte Juden sind, oder glauben Sie es selbst. Wo ist da ihre tolle Intelligenz? Oder eben deren Schriften, was ein angeblicher G-TT, der Satan und natürlich alle Religionen gesteuert, benutzt werden, wie auch polit. Systeme von DENEN…. Deswegen ja, läuft es erst so schief, ist die Welt, wie Sie ist. Sie wird nicht besser mit DEREN NWO, nur für die Massen noch übler. Klar, Sie brauchen es zuvor nur möglichst unerträglich zu machen als Beispiel und die Menschen stimmen zu. Gebe einem Verdurstenden einen Schluck Wassser und Er wird dein Sklave. Sorge einfach dafür, das Er kein Wasser zuvor bekommt.

    hurzvor 18 Minuten
    Es war gemeint, dass diejenigen, welche für die gestaltung der politik in der zukünftigen gesellschaft verantwortlich sein werden, seit kindesbeinen darin ausgebildet sein und somit auch fähig sein werden. freunden sie sich damit an: es wird so kommen und es entspricht auch den gesetzen der natur und der evolution, denn darin heisst es, es überlebt die art, welche sich durch intelligenz und stärke durchsetzen konnte…und eine gruppe von menschen, die es geschafft hat, über jahrhunderte beharrlich das ziel zu verfolgen, mit geschickten schachzügen und anwendung von massenpsychologie usw, die alleinige macht über den rest der welt zu erlangen, hat es am ende, nach dem naturgesetz nunmal verdient, zu herrschen. das ganz ohne wertung, es ist einfach so, auch, wenn es den meisten nicht passt.

  2. hi hallo,
    wie ich auch immer sage:
    VERANTWORTUNG,
    man kann sie leben, vorleben, mitleben ….
    den eine verantwortung, eigenveraqntwortung, selbstverantwortung sollte jeder über sein eigenes LEBEN haben,
    und liebe Leute,
    wenn ich heute die Frage stelle:
    Warum die Welt so ist, wie sie eben heute ist, und wer da Schuld ist?
    dann gebe ich auch gleich die Antwort darauf,
    bei der frage, wer ist Schuld, diese frage sollte sich mal jeder selbst vor einem spiegel stellen, und bei der beantwortung der frage, ehrlich sein, denn sonst belügt man sich nur selbst.
    ich sage, i hab erkannt, bei alle den schlechten, schrecklichen dingen, die tag, täglich passieren, sind net nur jene schuld, die diese schlechten, schrecklichen dinge machen, sondern auch jene, die zusehen, die wegesehen, und die nicht und nicht verlegen sind, immer und immer wieder ausreden zu gebrauchen, anstatt endlich mal aufzustehen, und zu sagen:
    so nicht mehr, es geht auch anders, nämlich in dem man probleme friedlich, gewaltfrei löst, und die „falschen Fuchziger“ aufblattelt, und sie dann „KRAFT des GESETZES“, hinter „SCHWEDISCHE GARDINEN“ bringt, ….
    http://peacemaker21.bplaced.net/my/recht/svgr01.pdf
    nämlich so,
    einfach, ehrlich, klar, wahr, authentisch, friedlich, freundlich, fair, gewaltfrei, …., weil recht, recht ist, echt gerecht.
    LG
    Gott zum Grusse,
    harald
    d’lehra, ana d‘ grechtn, d‘ peacemaker
    Sprecher BBS(=Bund Braver Steuerzahler) im Auftrag des öffentlichen Interesses, im Auftrag der Kinder, der Jugendlichen, der Mutlosen, der Notleidenden, der Bedürftigen, derer die sich nicht mehr wehren wollen, und/oder derer die sich nicht mehr wehren können,…im Auftrag der Bürger, Menschen des Landes

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.