Werkzeuge des Geistes, Teil 1: Vom Hinschauen und vom Beobachten

- Lesezeit: ca. 3 Minuten

(v1.0*) Bereits vor sehr langer Zeit tauchte ein Beitrag auf, der darüber berichtete, dass über 80% der Menschen so manche „Gefahr“ nicht erkennen – besser: nicht erkennen können.

Zum Beitrag „Ländercodes und eine nette Überraschung“, habe ich aus der Beobachtung heraus dort noch eine Ergänzung formuliert, wo es um die Beobachtung eines Beobachters beim Betrachten und reagieren auf Informationen geht.

In Anbetracht der gegebenen Situation, in der nicht wenige mehr oder weniger darin schwelgen und sich textlich und audiovisuell darüber „austoben“, mag das jetzt ein bisschen nach überflüssigem Tinnef und aufgeblasener Wichtigtuerei klingen.

Es ist jedoch von wesentlicher Natur, wenn es um die eigene Entwicklung geht, in der Absicht, den manchmal (auch bei sich selbst) beobachteten Kreisverkehr hinter sich zu lassen.
Erst über die eigene Entwicklung gelangt man aus der Nummer heraus. Und gerade diese Entwicklung hat nichts damit zu tun, dass man nur genug Unsäglichkeiten und „Schuldzuweisungen“ anhäuft, um dann noch lauter darüber zu klagen und zu jammern, wie dies sehr häufig praktiziert wird.

Zwischen Hinschauen und Beobachten besteht ein wesentlicher Unterschied, den man beim „Ländercode“-Video sehr gut wahrnehmen kann, ob es bei jemandem „klingelt“ oder auch „nicht“.

„Gestern, am 08.06.2021, habe ich einem Bekannten das Video vorgeführt. Er schaute mich an und sagte: „Ja, aber das weiß ich doch schon.“ Ich sagte ihm: „Schau‘ noch mal genauer hin.“
Er schaute tatsächlich nur hin und konnte es einfach nicht erkennen. Ihm entging – obwohl direkt vor seinen Augen – die Wechselwirkung zwischen der ihm bekannten Information „Die BRD ist kein Staat“ und der Tatsache, dass dies mittlerweile auf Google(!) offiziell als Suchergebnis zu finden ist. Das zeigt den beachtlichen Unterschied, ob man nur hinschaut oder ob man tatsächlich beobachtet.“

Erst in der Wechselwirkung zwischen der Information „Google“ und der Information (dass der Staatenschlüssel „000“ erklärt, dass „Deutschland“ kein Staat ist), hat dies schlussfolgernd erheblichen Einfluss auf die Bedeutung der Information, als nur die isoliert wahrgenommene Information für sich alleine, dass „Deutschland“ kein Staat ist.

Durch den vorliegenden Vergleich in der Wahrnehmung findet man damit auch Zugang zur Art und Weise, wie man die Dinge wahrnimmt. Selbstbeobachtung.

Nachtrag: Beim Hinschauen sieht man die Dinge und beim Beobachten, wie sie miteinander wirken.

Werkzeuge des Geistes, Teil 2: Prioritäten