Andreas Clauss: Träumen Sie noch oder wissen Sie schon?

Ab 1:26:10: „Also, Nordamerika und Europa stellen 11,8% der Weltbevölkerung, vereinnahmen aber auf sich jenseits 60% der Konsumanteile der Welt. Ist das gerecht? …wenn eine Milliarde Inder und Chinesen aufstehen und sagen: „Das wollen wir jetzt auch!“ Gibt die Erde das her? Ja, ich glaube sogar, die Erde ist in der Lage 10, 20 und 30 Milliarden Menschen durchzubringen. Überhaupt kein Problem. Nur müssen wir eine Kleinigkeit tun.

Wenn wir wollen, dass wir auf dieser Erde 10, 20 oder wenigsten diese momentan 7 Milliarden hier lebenden Menschen eine glückliche Zukunft, ein zufriedenes Zuhause und ein wirkliches sinnerfülltes Leben geben wollen, dann sollten wir unsere Produktivität steigern. Und das wird über die Jahre schon nicht mehr getan. Darum geht es, es ist ein Produktivitätsproblem. Das müssen wir machen. Das ist die eine Option.

Und die andere Option ist… es gibt immer zwei Lösungen für ein Problem… wir können aber auch… das Menschenpotential der momentanen Produktivität anpassen… und dann sind 80% zuviel… Klingt jetzt hart, aber das sind die Optionen. Punkt.“

Anmerkung: Das sind Gedanken, worüber sich zusammensetzen und austauschen lohnt. Vielleicht versteht jetzt so mancher, dass es nunvollkommen gleich ist,  welche Staatsangehörigkeit man „besitzt“ oder welches Recht und Gesetz gelten, wenn das gemeinsame Boot „Erde“ heißt. Denn an dieser Stelle verliert der Rest nahezu jegliche Bedeutung.

Zum Thema „Wirtschaft“, unter anderem eine E-Mail an Nigel Farage, vom 14.02.2014 und seine Antwort.

Das ist das eigentliche Thema und eine wahre Herausforderung!

Nachtrag: In einer E-Mail vom 26.04.2016 formulierte ein ehemaliger Bundespolizist: Gysi sagte in Berlin zu A. Clauss: „Herr Clauss, alles auf der Welt wird ökonomisch entschieden!“

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.